Herbst-Pflege mehrjähriger Kulturen

Für mehrjährige Kulturen wie Rhabarber, Spargel und einige Küchenkräuter bringt der frühe Herbst einen Pflege-Schwerpunkt.  

Rhabarber: Nach Absterben der Blätter um die Pflanzen Erde lockern, anschließend etwa handhoch mit organischem Material aus gehäckselten Gartenabfällen oder halbreifem Kompost abdecken. Jetzt nur düngen, sofern der eigentliche Düngetermin nach Beendigung der Ernte im Juni versäumt wurde. Ältere Pflanzen, die nur noch wenige dünne Stiele bilden, im Oktober aufnehmen und verpflanzen, eventuell vorher teilen zwecks Verjüngung.  

Spargel: Nach Absterben der Triebe diese sofort entweder knapp unter der Erdoberfläche abschneiden oder mit scharfem Spaten 10 cm unter der Erdoberfläche abstechen. Darüber, was günstiger ist, gehen die Ansichten auseinander. Spargelstroh sofort entsorgen, nicht kompostieren! Anschließend Unkraut entfernen, je m² 40 g Phosphor-Kali-Dünger oberflächig einarbeiten und danach die Erde mit strohigem Mist abdecken.  

Mehrjährige Küchenkräuter: Sie beenden ihr Wachstum oder ziehen ein. Vergilbte Triebe sind zu entfernen. Auf die Wurzelscheibe wintergrüner Arten (Salbei, Thymian, Bergbohnenkraut, Oreganum) gibt man eine ordentliche Lage guten Kompost, eventuell vermischt mit etwas kohlensaurem Kalk.  

Ilse Jaehner