Verjüngungskur für Obstbäume

Frostfreie Tage richtig nutzen 

Mancher schon etwas ältere Obstbaum könnte noch etliche Jahre Früchte tragen, wenn er rechtzeitig verjüngt würde. Dem eigentlichen Verjüngungsschnitt geht Auslichten der Krone voraus, damit man einen besseren Überblich über die nötigen Maßnahmen erhält. Sodann rückt man die Krone wieder näher an den Boden, indem man alle zu hoch gehenden Äste oder Astspitzen entfernt. Die angestrebte Kronenform bei einem Apfelbaum bestimmt man, indem man Daumen und Zeigefinger beider Hände zu einem Dreieck mit 100 Grad formt. Die Daumenwaagerechte entspricht der Kronenbasis. Beim Rückschnitt der Äste und Zweige geht man auf nach oben weisende Verzweigungen zurück. Ist dies geschehen, wird noch entfernt, was an schwächeren Zweigen eventuell zu viel ist und das Fruchtholz stark eingekürzt. Steinobstbäume, mit Ausnahme von Süßkirsche, haben denselben Abwurfwinkel wie Apfelbäume, also 100 Grad. Birnen und Süßkirschen mit steileren Kronen einen von 90 Grad. Hält man weiter die Kronen licht, werden solchermaßen verjüngte Bäume noch manche Jahre gut tragen.          

Ilse Jaehner