Der Nutzgarten im Juli

Obst ernten, Gemüse säen      

Juli ist ein richtiger Beerenmonat. Späte Erdbeeren reifen zusammen mit Stachelbeeren, Johannisbeeren, Himbeeren, ersten Brombeeren und Heidelbeeren. Steinobst hält kräftig mit. Kirschen, Pflaumen, Pfirsiche, Mirabellen sind reif. Ende des Monats sind die frühesten Kernobstsorten dran. Für die nachfolgenden Sorten mit Wartezeit zwischen Pflück- und Genussreife ist ein geeigneter Lagerraum herzurichten. Er soll kühl und gut zu lüften sein.    

Damit es im nächsten Jahr wieder viele köstliche Erdbeeren gibt, entrankt man schon während der Ernte, düngt sofort nach Ernte­ende, lockert die Erde zwischen den Reihen, zieht eventuell mit Ausläufern Nachwuchs für ein neues Beet. Verschiedene Schnittmaßnahmen sind fällig, an Spindelbüschen und Spalieren von Kernobst Sommerschnitt (pinzieren). In den Himbeerreihen begrenzt man die Zahl der nachwachsenden jungen Ruten auf 5–6 kräftige je laufende Meter. Geize in den Blattachseln junger Brombeertriebe auf ein Blatt zurückschneiden. Tragende Triebe von Weinreben ans Spalier heften. Falls noch nicht geschehen, Triebe mit Fruchtansätzen auf 2–4 Blatt über diesen kürzen, nachwachsende Triebe ebenfalls kürzen, Geize in Blattachseln auf ein Blatt zurückschneiden.    

Abgeerntete Beerenobststräucher möglichst bald auslichten. Wichtig sind vorbeugende Maßnahmen gegen Apfelwickler (Obstmade) mit dem Anbringen von Fanggürteln, Aufsammeln von Fallobst. Nicht vergessen, eventuell im Frühjahr frisch gepflanzte Obstgehölze bei Trockenheit zu gießen, Baumscheiben zu mulchen.   

Zum zweiten Mal in diesem Jahr wird im Gemüsegarten mancherlei gesät, so Radicchio zur Herbsternte bis Mitte Juli, Reihenabstand 25 cm, vereinzeln auf 10–15 cm in der Reihe. Termin für Zichoriensalat (Fleischkraut) bis 20. Juli, Reihenabstand 30 cm, in der Reihe 20–25 cm. Termin für Chinakohl erste Saat 10. Juli, zweite Saat Ende Juli, Reihenabstand 30–40 cm, verziehen auf 30 cm in der Reihe. Termin für Chinesischen Senfkohl (Pak Choi) von Juli bis Anfang August, Reihenabstand 30 cm, in der Reihe verziehen auf 25 cm. Saat von Knollenfenchel bis spätestens Mitte Juli, Abstand der Reihen und nach dem Vereinzeln in den Reihen 30 cm.   

Man sät ferner noch einmal Buschbohnen und Möhren, erneut auch Radieschen, Rettich, Pflücksalat, Kopfsalat und Kohlrabi. Man pflanzt Kopfsalat, Endivien, Kohlrabi, schnell noch Grünkohl und Steckrüben, hat zu tun mit den notwendigen Pflegearbeiten wie Hacken, Wässern, Düngen, Entgeizen von Tomaten. Man erntet diverse Küchenkräuter für den Wintervorrat, trocknet, friert ein, konserviert in Essig oder Öl.                 

Ilse Jaehner